RETREAT (4): ALAMO

3,99 

Craig DiLouie

ENDZEIT-THRILLER

Band 4
Serie: Retreat

Lieferzeit: sofort nach Zahlungseingang, versandkostenfrei

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung


Bei seinem langen Rückzug aus Philadelphia erreicht das Erste Bataillon unter Lt. Colonel Lee die geheime Regierungsanlage auf Mount Weather. Sofort lässt Lee das Fort rund um das Operationszentrum absichern, doch dann erfährt er von einem Ausbruch der Seuche in den darunter befindlichen Bunkeranlagen, in denen sich die US-Regierung verschanzt hat. Die Präsidentin selbst wurde infiziert.

Während außerhalb des Komplexes Tausende der infizierten Klowns den Zufluchtsort belagern, dringen Sergeant Muldoon, Corporal Rawlings und ein Platoon der Lightfighters in die unterirdischen Tunnelgänge der Anlage vor. Ihre Mission lautet, die Präsidentin der Vereinigten Staaten zu töten.

Zusätzliche Information

Ersterscheinung

2017

Format

Taschenbuch / E-Book (epub, mobi)

Seiten

ca. 200

ISBN

978-3-95835-299-5

eISBN

978-3-95835-300-8

Leseprobe


Eins

Kichernd, glucksend, gackernd, es gab so viele Arten zu lachen.

Gehässig, jubelnd, wiehernd, kreischend wie ein Baby, jede Art drückte etwas anderes aus.

Die Nuancen der Freude, die Klaviatur des Schmerzes.

Überall in Amerika setzte sich das Gemetzel mit einem misstönenden, künstlichen Lachen fort.

Das Ende war nah.

 

ZWEI

Das verlorene Bataillon wälzte sich durch Geisterstädte und wirbelte dabei eine gigantische Staubwolke auf.

Ausgebrannte Häuser. Gebäude, die von Graffiti verunstaltet wurden. Allgegenwärtiger Abfall.

Verworrene Dioramen voller Schmerz und Folter, geronnenem Blut und Tod. Körperteile, die in einer gewaltigen Spirale auf einem grasbedeckten Feld angeordnet worden waren. Ein Trio aufgespießter Polizisten, die in den Himmel starrten, während ihre Hände hinter dem Rücken zusammengebunden und ihre Münder in einem letzten, verzweifelten Schrei erstarrt waren. Ein Kind, das an eine Tür genagelt worden war.

Alles Totems, die ein Territorium markierten. Dieses Land war ihr Land.

Das Bataillon erinnerte kaum noch an eine militärische Einheit. Die gigantische Karawane aus Fahrzeugen und Überlebenden, die zu Fuß unterwegs waren, bewegte sich nur noch im Schneckentempo vorwärts. Zahlenmäßig waren die Zivilisten den Soldaten längst überlegen. Das Bataillon war ein zusammengewürfelter Haufen, der sich in den letzten heißen Sommertagen auf Nebenstraßen vorankämpfte. Nur dank der Gnade Gottes waren sie immer noch am Leben.

Sie waren aus Philadelphia geflüchtet und hatten Maryland auf dem Highway 1 erreicht, bevor sie auf dem Weg nach Westen Wilmington und Baltimore im großen Bogen umrundeten. Ihr Ziel war weiterhin Florida, obwohl sie sich nach der langen Zeit fragten, ob das überhaupt noch existierte.

Nachts leuchtete der Horizont im Osten rot auf. Die tief hängenden Wolken glühten wie heiße Kohlen. Gedämpftes Donnern unterbrach die Stille. Panzer. Washington wurde immer noch von der 1st Marine Division gehalten. Um die Stadt zu retten, hatten sie diese zwar zerstören müssen, aber die Marines gaben nicht auf. Sie würden die Hauptstadt so lange halten, bis die Munition aufgebraucht war und danach ihre Bajonette aufstecken.

In drei Tagen sollte das Bataillon die High Point Special Facility auf dem Mount Weather erreichen. Im Emergency Operations Center würden sie ihre Vorräte auffrischen können und Schutz finden. Dort hielt sich momentan die Regierung der Vereinigten Staaten auf und operierte aus ihrem unterirdischen Bunker heraus. Das Bataillon könnte sich ausruhen und neu organisieren. Ihren Familien Schutz bieten. Sich den Überresten der U.S. Army anschließen. Sie waren schon so nah.

High Point. Das Alamo der U.S. Regierung.

Weitere Titel der Serie …